Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

Version 1 Next »

In der Filterverwaltung des YUNA Portals können Benutzer eigene (Primär-)Filter erstellen und unter eigens gewählten Namen und einer Beschreibung speichern. Zudem kann ein Benutzer in der Filterverwaltung auswählen, ob er den erstellten Filter global speichern und somit allen angemeldeten Benutzern des YUNA Portals zur Verfügung stellen möchte, oder ob er den Filter als eigenen Filter speichern möchte, der anschließend nur für seinen eigenen Benutzeraccount sichtbar ist.

Weiterhin können Benutzer des Portals bestehende Filter suchen und auswählen. Hierbei gibt es die Möglichkeit zur Auswahl von globalen Filtern, die allen Nutzern des YUNA Portals zur Verfügung gestellt werden und lokalen Filtern, die nur vom Benutzer selbst sicht- und nutzbar sind. 


Filterverwaltung öffnen

Über das Dropdown Menü können sie die Filterverwaltung öffnen.

Die lokalen und globalen Filter werden in der Filterverwaltung in Tabellen-Widgets aufgelistet, in dem die Filter ausgewählt, bearbeitet oder gelöscht werden können. Zudem können die gelisteten Filter als Standardfilter für die eigene Ansicht der Daten im Portal gesetzt werden. 


Bei Auswahl eines Filters werden zusätzliche Informationen zum Filter angezeigt, sowie die Information ausgegeben, wie viele Sachverhalte und Jobs auf den Filter referenziert wurden.


Zum Thema "Filter referenzieren und kopieren" finden sich weitere Infos im Dokumentationsteil zu Filterfunktionen.

Default Wert für den Zeitbereichsfilter setzen

In der Filterverwaltung unter dem Reiter Globale Filter kann ein Standardwert für den Zeitbereichsfilter (dateSubFilter) gesetzt werden. Wichtig: Dies geschieht über die FilterID 1.

Um einen Standardwert für den Zeitbereichsfilter zu setzen muss zuvor ein Filter (z.B. in der Sensor View) erstellt werden.



  • No labels